Keinen Gedanken haben und ihn ausdrücken können, das macht die Kunst des Journalisten.

Karl Kraus

 

Zur Verlags- und Pressebüro-Seite

Der nächste kommt im Herbst


 
 Es dreht sich um folgenden Inhalt:


Judith Welser, die taffe Journalistin 

und Kommissar Anselm Ludenbeck haben sich gefunden und beschlossen zusammenzuziehen. Ludenbeck ist mittlerweile pensioniert, und Judith hat ihre Tätigkeit als Reporterin eingestellt. Da passiert auf dem Mirabellenhain, ganz in der Nähe von Judiths Wohnung ein Mord.


Sowohl Judith als Anselm können das Kriminalisieren nicht lassen.



ca. 300 Seiten, Paperback, 11,5 x 18 cm


16 €


Erscheinungstermin Herbst 2017




Enorme Nachfrage nach sauren Äpfeln

Im Oktober 2016 erschien mein Provinzkrimi »Saure Äpfel«, und die Nachfrage ist enorm. Gerade als Weihnachtsgeschenk kam der Krimi gut an. 
 Er dreht sich um folgenden Inhalt:
Judith Welser, eine junge Reporterin, arbeitet als freie Mitarbeiterin für die Lokalredaktion des Main-Boten in Obernburg, einer Kleinstadt an der bayerisch-hessischen Grenze. Sie schiebt Frust, denn ein Interview mit Reinfried Bärbach, dem neuen und nicht gerade sympathischen Pächter der weit abseits gelegenen  Apfelplantage „Amerika“ hatte kaum Substanz für eine gute Story gebracht. Am nächsten Tag wird Bärbach tot unter einem Apfelbaum gefunden, vermutlich mit einem Ast erschlagen. Gemeinsam mit dem etwas verschrobenen und meist schlecht gelaunten Polizeihauptkommissar Anselm Ludenbeck ist sie dem Mörder auf der Spur. Doch bevor der Mordfall gelöst ist, gibt es zahlreiche Verwicklungen und falsche Fährten. Dabei begibt sich Judith in große Gefahr.



188 Seiten, Paperback, ca. 11,5 x 18,5 cm

Preis 10 €
Jetzt auch als E-Book (Kindle Edition)
zu 3,99 €


hier finden Sie eineLeseprobe




Glücksmomente im Buch festgehalten

Am Sonntag, 29.11. 2015 wurde es vorgestellt. Ab 26.11.2015 war es über den Buchhandel oder direkt im Verlag Weitz & Weitz zu beziehen: Glücksmomente in Gelee & Konfitüre mit exklusiven Rezepten, wunderschönen Fotos und Geschichten.
 

„Glücksmomente in Gelee und Konfitüre“, dieses aufwändig und mit großer Sorgfalt gestaltete Buch soll kein reines Rezeptbuch sein. Es soll dem Auge Freude bereiten und die Seele streicheln. Darin zu blättern, sich inspirieren zu lassen, die Schönheit der Pflanzen, der Natur, die Anmutung und Rezeptur der Marmeladenkreationen von Gaby Wengerter, die Eindrücke aus den Bildern und Geschichten aufzunehmen, bietet viele Impulse, selbst auf Entdeckungsreise zu gehen und auf die Details zu achten, die im Leben wichtig sind. Allen voran die Wertschätzung für alles Lebende und Lebendige. Der Sternekoch Ludger Helbig vom Restaurant „Auberge de Temple“ in Johannesberg hat die Marmeladenkreationen mit drei Rezepten für ein Menü ergänzt, bei denen er Marmeladen von Gaby Wengerter verwendet hat.

Die Fotos und zauberhaften Geschichten rund um das Thema „Gelee und Konfitüre“ habe ich beigesteuert.  Mehr dazu hier

   

 

"Obernburg mit langen Wimpern"

Endlich ist es soweit, der (etwas andere) Stadtführer über Obernburg ist geschrieben, die Fotos und Zeichnungen gemacht - und nun kommt er auf den Markt, ist bei allen Buchhandlungen zu erhalten. (jetzt nur noch über den Verlag Weitz & Weitz zu beziehen, da ich die Restauflage gekauft und die Buchrechte zurückerhalten habe)

Die wahren Schätze blühen im Verborgenen, jenseits des großen Hypes. Bereits Goethe fragte: „Warum in die Ferne schweifen…?“  

Ein Kleinod der besonderen Art ist die ehemalige Kreisstadt Obernburg am Main im heutigen Landkreis Miltenberg am Rande des Odenwalds, rund 40 Kilometer von der Mainmetropole Frankfurt, der Heimat von Goethe, entfernt. Die Kleinstadt liegt am letzten Schwanzhaar des bayerischen Löwen und betört den Besucher mit mittelalterlichem Stadtbild und einer interessanten, römischen Geschichte, weshalb Obernburg auch „Römerstadt“ genannt wird. 

Der Stadtführer „Obernburg mit langen Wimpern“ ist anders als ein üblicher Stadtführer: empathisch, witzig und weniger wissenschaftlich, dafür umso unterhaltsamer. Es ist ein Stadtführer nicht nur für Frauen und macht neugierig auf die Geschichten hinter der Geschichte von Obernburg.



Sina Trinkwalder: Wunder muss man selber machen

 

Sina Trinkwalder gab ehemals langzeitarbeitslosen Menschen einen Job, mit dem sie auch ihren Lebensunterhalt bestreiten können und zudem noch nachhaltig im Sinne der regionalen Wertschöpfungskette produzieren. Viele haben die Augsburgerin für völlig verrückt erklärt, Unterstützung von staatlichen Stellen bekam sie keine. Aber sie war von ihrer Idee überzeugt und hat sich durchgeboxt. In ihrem Buch beschreibt Sina Trinkwalder, was sie antrieb, warum aus ihrer Sicht die Wirtschaft mit "Hochleistungsrosinenpicken" aufs falsche Pferd setzt und wie man es besser machen kann. In ihren Autorenlesungen - wovon sie nach eigener Aussage nur fünf jährlich anbietet - nimmt sie kein Blatt vor den Mund. Lesen Sie hier weiter


Opernaufführung "Carmen" der Musikschule in Obernburg am Main

 

Bereits im Januar dieses Jahres haben die Proben für die Aufführung der Oper Carmen begonnen. Es ist ein Mammut-Projekt im Jubiläumsjahr der Obernburger Musikschule, die seit 25 Jahren besteht. Die Generalprobe am kommenden Freitag ist gleichzeitig auch eine Feuerprobe für die Premiere, die am kommenden Samstag, 8. November, ab 19 Uhr sein wird. Lesen Sie hier weiter


25 Jahre Kinder- und Jugendcircus "Blamage"

 Im Jahr 1989 wurde der Kinder- und Jugendcircus "Blamage" auf der Insel Pellworm ins Leben gerufen. Am 5. September 2014 wurde 25. Geburtstag des Projekts gefeiert, Behinderte und nicht behinderte Kinder und Jugendliche gestalten ein Zirkusprogramm, das Mitwirkende und Publikum gleichermaßen begeistert. 
Hier mehr dazu und ein Interview mit den beiden Vorsitzenden Michael Völker und Michael Kabey. 



Fußball-WM in Brasilien: Beanies für die Kids

 

Die Mütter hat es zusammengeschweißt, die Kinder haben einen Riesen-Spaß dabei: Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien haben sich die Mütter der ABC-Schützen der 1 c in der Erlenbacher Dr.--Vits-Grundschule zusammengetan und Beanis für ihre Sprößlinge in den jeweiligen Nationalfarben gehäkelt. Die Aktion ist keine Eintagsfliege. Neben dem Fußballfieber kursiert nun auch das Häkelfieber.
Hier mehr darüber


Kreditbearbeitungsgebühren sind unzulässig

 

Banken dürfen keine Bearbeitungsgebühren für einen Kredit verlangen. Nach dem abschließenden BGH-Urteil vom 13. Mai 2014 ist es klar. Private Kreditnehmer, die ab 2011 einen Vertrag mit einer Bank abgeschlossen haben und Bearbeitungsgebühren zahlen mussten, sollten sie auf jeden Fall zurückfordern. Wie's geht, erfahren Sie hier.


WhatsApp oder was?
 

Der Deal von Facebook schlug ein wie eine Bombe. Die Nutzer der Messenger-Software WhatsApp springen reihenweise ab und wechseln zur sicheren Threema App eines Schweizer Softwareunternehmens, das in Sachen Datensicherheit top ist. Hier mehr dazu


Weihnachten lustig mit Bida Buh

 Die Weihnachtszeit und der Start in den Advent kann so lustig sein! Wer bisher der Meinung war, die Norddeutschen seien kühl und besäßen nur bedingt Humor, wurde am 28. November 2013 in der voll besetzten Kleinwallstädter Zehntscheune eines Besseren belehrt. Das Trio Bidla Buh aus Hamburg, drei vermeintliche Brüder mit vielseitigen Talenten, brachte mit einer rasanten Adventsshow das Publikum schier aus dem Häuschen. Hier mehr dazu

Zum 50. Todestag von Edith Piaf

 Anlässlich des 50. Todestages von Edith Piaf fand am 12. Oktober 2013 ein Konzert mit Christa Platzer und Band in der Braunwarthsmühle in Sulzbach statt. Ein denkwürdiger und berührernder Abend. Künstlerisch auf hohem Niveau und durch eine Lesung mit Tiefgang zu Tränen rührend.
Hier mehr dazu



Fresenius-Übernahme von Rhön:
Was wird aus den Krankenhäusern Miltenberg und Erlenbach?

 Freitag, der 13., eine spektakuläre Nachricht im Main-Echo für Anleger und Patienten: Fresenius hat den Löwenanteil der Krankenhäuser von der Rhön-Klinikum AG verkauft. Die Bevölkerung ist geschockt. Selbst die Kommunalpolitik wusste nichts und wurde von dem Coup überrascht. Hier mehr.


Das schnellste Tier der Welt ist eine Wüstenameise




Nicht etwa Usain Bolt, der den Weltrekord im 100-Meter-Lauf hält, ist das schnellste Lebewesen der Welt, sondern die winzig kleine Wüstenameise. In Relation zu ihrer Größe ist sie 16x schneller als Usain Bolt. In einer Stunde legt sie 4 Kilometer zurück. Phänomenal für das Insekt!
Mehr darüber hier.



Ein Kleinod in der Provinz:
Das Theater von Lilli Chapeau in Miltenberg

  Einer meiner ersten Artikel, die ich für einen Wettbewerb in einem Internt-Autorenportal geschrieben habe, war die Zusammenfassung über das kleinste Theater der Walt von Lilli Chapeau in Miltenberg. Prompt habe ich damit einen Preis gewonnen. Das Preisgeld ist längst schon verbraten, aber eine Neufassung des Artikels online gestellt, zu lesen hier


Kabarett Open Air am 13. Juli 2013

 Zum 25-jährigen Jubiläum der Kochsmühle und im Rahmen der 700-Jahr-Feier in Obernburg fand am 13. Juli 2013  ein Kabarett Open-Air mit Lizzy Aumeier, Wolfgang Krebs und der Simon & Garfunkel Revial Band auf den Mainwiesen des Römerstädtchens statt.

Eine Zusammenfassung über das Kabarett Open Air in Obernburg mit Bildern gibt es hier hier
.


Arbeitsunfähig durch Stress

Die Zahl derer, die wegen psychischer Belastung krank geschrieben werden, nimmt deutlich zu. Das zeigt eine Studie der KKH. Die Krankenkasse hatte ermittelt, dass im Jahr 2012 Verkäufer im Groß- und Einzelhandel im Schnitt 43,6 Tage wegen psychischer Probleme arbeitsunfähig geschrieben waren. Beschäftigte Im Gesundheits- und Sozialwesen hatten 40,7 Fehltage.Die Belastungen durch Arbeitsdichte und hohe Anforderungen an die Flexibilität hinterlassen ihre Spuren. Hier mehr dazu


Musikalischer Frühling mit dem Grasse Trio

  Nachdem der Frühling partout nicht einkehren wollte, hatten zumindest die Gäste in der Obernburger Kochsmühle Gelegenheit, sich akustisch von einer warmen Meeresbrise verwöhnen zu lassen. Am 7. April 2013 gastierte das Stefan Grasse Trio in der Römerstadt und bot ein brillantes Konzert mit hochklassigen Interpreten und  mitreißender Musik unter dem Titel „Brisas de Mar“. 
 

Presseworkshop beim Sängerkreis Obernburg

 Beim Presseworkshop des Sängerkreises Obernburg im Kana-Haus in Eschau hatten alle viel Spaß, auch ich! (Hier breite ich meine Flügel aus)
;-). Es wurden die wichtigsten Grundlagen der Pressearbeit vermittelt und beim praktischen Teil sogar ein eigener Pressetext verfasst.


Ein bisschen Luxus gefällig?

 
Markenuhren von Modedesignern und Luxusuhren von namhaften Herstellern sind nicht nur den Reichen und Schönen vorbehalten. Mittlerweile können sich auch Menschen, die nicht zur High Society zählen, diese schicken Uhren leisten.
Mehr dazu


Lustige Geburtstagsgrüße und Geburtstagssprüche

 
Lustige Geburtstagswünsche, die nicht unter der Gürtellinie angesiedelt sind, erfreuen jedes Geburtstagskind.  7 coole Geburtstagssprüche für unterschiedliche Charaktere als Glückwünsche zum Wiegenfest. Mehr dazu


Rotzfrech und schlagfertig

 
Schlagfertige Menschen kommen weiter im Leben, denn sie können für eine Idee einnehmen, weil sie mit Argumenten überzeugen. Es gibt viele Situationen, wo Schlagfertigkeit gut ankommt. Mehr dazu


Der Todesstoß für Schlecker

 
Der Niedergang der Drogerie-Kette "Schlecker" hat schwere Folgen für den Arbeitsmarkt, ganz abgesehen von den menschlichen Schicksalen, die sich hinter den Mitarbeiterinnen verbergen.
Hier mehr dazu



Ein bisschen Exotik gefällig?


Exotische Pflanzen selbst züchten: Auf dem Balkon, im Garten, in der Wohnung